Die Schulordnung

Die Schulverfassung der Georgschule

Unser Wahlspruch lautet:
Ich wünsche mir eine Schulgemeinschaft, in der ich mich wohl fühlen und etwas für mich Wichtiges lernen kann, weil ich mit meinen Wünschen und Sorgen ernst genommen werde, weil ich unterstützt und gefördert werde und weil wir alle rücksichtsvoll miteinander umgehen wollen.
Dazu kann auch ich einen wichtigen Beitrag leisten.

1. Ich habe eine Mitverantwortung für den Unterricht.
Ich will pünktlich zum Unterricht erscheinen, weil ich sonst die anderen Schüler und den Lehrer störe.
Wenn ich mich verspäte oder fehle, informiere ich am 1. Tag die Schule und bringe unaufgefordert eine schriftliche Entschuldigung mit.
Ich will mich gewissenhaft auf den Unterricht vorbereiten und das notwendige Unterrichtsmaterial stets vollständig an meinem Arbeitsplatz haben.
Ich will im Unterricht aufmerksam zuhören und mich häufiger melden.
Ich will keine Privatgespräche mit meinen Nachbarn führen, um die
Arbeitsruhe nicht zu stören.
Bei Verständnisproblemen will ich die Lehrerin oder den Lehrer um weitere Erklärungen bitten.

2 .Ich achte meine Mitschülerinnen und Mitschüler.
Ich akzeptiere sie, ungeachtet ihres Geschlechtes, ihrer Religionszugehörigkeit, ihrer Herkunft und ihrer sozialen Stellung.
Ich will keinen Streit provozieren, niemanden auslachen, herabsetzen, demütigen, beschuldigen, einschüchtern, beleidigen, mit Worten oder durch Taten verletzen.
Ich will den schwächeren und jüngeren Mitschülerinnen und Mitschülern helfen und nicht weg sehen, wenn sie bedroht oder angegriffen werden.
Bei Konflikten und Streitigkeiten bin ich bereit, die Probleme in einem
Gespräch zu lösen.

3. Ich achte meine Lehrerinnen und Lehrer.
Ich will ehrlich und offen auf die Lehrerinnen und Lehrer zugehen und sie bei Problemen ansprechen.
Ich will sie bei der Erfüllung ihres Auftrages unterstützen und nicht mutwillig behindern.
Ich will höflich mit ihnen umgehen, sie grüßen und nicht durch Worte und Gesten beleidigen.

4. Ich habe eine Mitverantwortung innerhalb der Klassen- und Schulgemeinschaft.
Die mir übertragenen Aufgaben erledige ich mit Sorgfalt.
Wir sind alle Mitglied der Schulgemeinschaft der Georgschule. Das gibt mir das Recht und die Pflicht, an allen Veranstaltungen der Schule aktiv teilzunehmen- wie z.B. an Schulversammlungen, Schulfesten, Klassenfeiern, Klassenfahrten.
Ich kann von den Mitgliedern der Klassen- und Schulgemeinschaft eine gerechte Behandlung erwarten.
Ich habe ein Anrecht darauf, dass ich mich auf dem Weg zur Schule, in der Schule und auf dem Nachhauseweg angstfrei bewegen kann.

5. Ich habe eine Mitverantwortung für das Schulgebäude und das Schulgelände.
Ich erkenne die Schulordnung an und verpflichte mich, sie einzuhalten.
Ich werde fremdes Eigentum nicht mutwillig zerstören oder beschädigen. Mir ist bekannt, dass meine Eltern und ich für Schäden, die ich verursacht habe, haftbar gemacht werden. So verpflichte ich mich z.B., nicht die Schulbücher zu beschmieren oder Seiten aus ihnen herauszureißen, nicht gegen Türen zu treten, Wände und Tische nicht zu bekritzeln, nicht auf den Boden zu spucken, die Klasse/dasSchulgebäude/das Schulgelände sauber zu halten, indem ich den Abfall in die aufgestellten Körbe werfe und mich an den Reinigungsarbeiten aktiv beteilige. Ich halte mich daran, dass ich vor dem Schulgebäude und auf dem Schulgelände nicht rauchen darf.

Ich befolge das bestehende Handy-Verbot während der Unterrichtszeit und weiß, dass mir das Handy bei Zuwiderhandlung abgenommen wird.

6. Ich habe eine Mitverantwortung für das Ansehen der Georgschule.
Ratsuchenden und Gästen unserer Schule begegne ich höflich und helfe ihnen weiter.
Durch mein Verhalten in der Öffentlichkeit trage ich maßgeblich zum Ansehen der Schule bei.

Paderborn,..................................

Unterschrift Schüler/Schülerin ..................................................................................

Als Erziehungsverantwortliche unterstütze(n) ich/wir nach besten Kräften das Anliegen der Schule.

....................................................................................


Die Schulkonferenz hat auf ihrer Sitzung am 13.10.2003 einstimmig diese neue Schulverfassung für die Georgschule beschlossen.

Sie gilt ab sofort und wird in das bestehende Schulprogramm aufgenommen. Alle Schülerinnen und Schüler und deren Eltern werden mit dieser Schulverfassung vertraut gemacht. Sie definiert Grundsätze für die Georgschule, die für alle am Schulleben Beteiligten gelten und zu befolgen sind, damit sich jeder in der Schulgemeinschaft wohl fühlen kann.

Auf der Grundlage dieser Schulverfassung basieren die Schulordnung bzw. die Klassenordnungen.